REPORTAGE

Slople.com - ein Problemlöser im Internet

Hangflug weltweit


Raphael Jeger beim Programmieren seines neuen Hangflugführers.

Wer kennt es nicht, das Problem aller Hangflieger: Man möchte mal an einem anderen Ort fliegen, etwas Neues kennenlernen. Doch wohin soll die Reise gehen? Und passen Wetter und Wind für die nächsten Tage? Auch wir standen häufig vor diesem Problem. Klar, da gibt es diverse Hangflugführer im Internet, doch so richtig übersichtlich waren diese nie. Auch einen Mehrwert sahen wir nirgends geboten: keine Wetterprognosen, keine einfache Editiermöglichkeit.

Eine bessere Lösung musste her, quasi ein "Google" für Hangflieger. Das Ergebnis: Slople! (engl. Hang = Slope; Anm. der Redaktion). Aber woher sollen die Daten kommen? Würden die User einer neuen Seite ohne Einträge überhaupt Beachtung schenken und beginnen, Hänge einzutragen? Das Risiko war groß, dass auch dieser Hangflugführer - wie so viele andere - mit zu wenigen Informationen dahindümpeln würde.

Wir wussten, dass Harald Huber seit vielen Jahren, Daten von Hängen sammelte - und diese hat er uns zu unserer großen Freude zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Auf einen Schlag hatten wir Daten von Abertausenden Hängen "in der Hand!" Nun mussten diese Daten gesichtet, vereinheitlicht und bereinigt werden. So etwas lässt sich weder manuell noch automatisch perfekt erledigen, trotzdem konnten viele Duplikate und ungültige Einträge entfernt werden. Wer so eine Arbeit schon mal gemacht hat weiß, dass sich dabei nicht vermeiden lässt, dass der eine oder andere Eintrag falsch oder doppelt online geht. Ähnlich wie Wikipedia & Co. vertrauen wir auf die User: Wir schufen eine Möglichkeit, dass jeder ohne Umwege in wenigen Sekunden Informationen anfügen und korrigieren kann. Slople lebt von den Usern, also "von Hangfliegern, für Hangflieger!"

Hunderte Stunden Programmierarbeit später war das Projekt so weit, dass wir es einigen wenigen Betatestern zeigen konnten. Gleich kam ein Einwand: "Das ist ja alles cool, aber so etwas muss ich von unterwegs von meinem iPhone benutzen können. Macht eine App draus!" Leichter gesagt als getan - als wäre der Aufwand für eine I-Phone-App nicht schon groß genug, drängt doch zurzeit der Konkurrent Android von Google mit rasantem Wachstum auf den Markt. Und darauf läuft keine I-Phone-App! Nach langer Diskussion entschieden wird uns, zusätzlich zur PC- und Mac-Variante eine Web-Applikation speziell für Mobilgeräte zu machen. Diese wird über den Browser des Mobilgeräts angezeigt, hat jedoch ein User-Interface wie eine installierte App. Speziell auf dem iPhone lässt sich die App sogar auf den Bildschirm installieren. Unnötig zu erwähnen, dass auch dafür nochmals dutzende Stunden Entwicklung und Tests ins Land gingen. Die heutigen Eigenschaften von Slople auf einen Blick:

- ...läuft zu Hause auf dem PC und Mac, unterwegs auf Android und iOS (iPhone & iPad)

- ...findet Hänge direkt in der Umgebung über den GPS-Sensor des Mobilgeräts (Android und iOS)

- ...findet Hänge in der Nähe einer eingegebenen Ortschaft

- ...zeigt für jeden Hang individuell die Wind- und Wetterprognose an! An den Hängen, an denen die fliegbaren Windrichtungen gespeichert sind, sieht man auf einen Blick, ob der Wind am Tag "x" für den Hang passt

- ...gibt die Möglichkeit, Hänge hinzuzufügen, Daten zu editieren und Einschränkungen/Verbote auf einer zentralen Seite publik zu machen. Um Missbrauch vorzubeugen, werden die Daten überprüft und freigeschaltet

- ...findet RC- und Gleitschirmhänge und filtert danach

- ...ist gratis und wird es immer sein!

Raphael Jeger


Die Suchergebnisse am Computerbildschirm sind übersichtlich gestaltet.


Auch auf einem Mobilgerät lässt sich die Suche nutzen und bietet dabei noch Extras.



Hier geht es zur Artikel-Übersicht

Diesen Beitrag und noch viel mehr finden Sie in AUFWIND Ausgabe 4/2011

Das komplette Inhaltsverzeichnis 4/2011
Zur Heftbestellung bitte hier entlang.

©AUFWIND 2011