Zum 13. „Cumulus E-Treffen“ in Winssen bei Nijmwegen rief Ron van Sommeren für das letzte Augustwochenende auf. Der Einladung folgten 75 Piloten mit weit über 150 Modellen. Sie kamen aus Deutschland, Frankreich, Belgien und natürlich Holland. Die zumeist kleineren Modelle vermittelten einen schönen Eindruck davon, was der alltägliche Elektroflug zu bieten hat.

Auch waren drei Händler vor Ort, die sich über großen Zuspruch seitens Besucher und Piloten gleichermaßen freuen konnten. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen mit dem Veranstalter und schickte pünktlich am Samstag ein Sommerhoch nach Holland und bescherte knappe 30 Grad und Sonnenschein. Als einziger Kritikpunkt, auf den aber der Veranstalter keinen Einfluss nehmen konnte, gilt wohl der bis zu drei Meter hohe Maisanbau, der drei Seiten des Flugplatzes einschloss und das Landen von Modellen ohne Landehilfe auf dem nur 80x80 m großen Gelände sehr schwer machte. Hinzu kam dann noch der mäßige Wind, der genau von vorne wehte und Seitenwindlandungen notwendig machte. Denn die vierte Seite war der Zuschauerbereich, der natürlich nicht überflogen werden durfte.


Modelle für den „Alltags-Elektroflug“ stellten den Schwerpunkt in Nijmegen dar.


Ron van Sommeren richtete das Meeting in Nijmegen aus, perfekt unterstützt von der Mannschaft des „Cumulus“-Modellsportvereins.

Dennoch wurde geflogen, was die Modelle hielten. Dabei war das wohl unbestrittene Highlight des Events der Nurflügel „Lapidar“ von Han Witteveen: Ganz in Holz gebaut wiegt das Modell mit 3 m Spannweite nur 8 kg, wurde in neun Monaten Bauzeit erstellt und fliegt mit zwei 28-Zellen-Packs Sanyo RC-2400. Angetrieben wird der faszinierende Nurflügel von einem Lehner 1940/15 mit 6:1-Getriebe und 22x8“-Propeller. Doch der Flieger ist nicht nur perfekt gebaut und motorisiert, er wurde auch von Han Witteveen fast ständig eingesetzt – ein fantastischer Beweis für die Alltagstauglichkeit des schönen Modells.

Im nächsten Jahr findet das 14. „Cumulus E-Treffen“ am 25. Juni statt. Derzeit überlegt der Veranstalter noch, ob auch der Samstag mit einbezogen werden soll, mit Barbecue und einem Nachtfliegen. Weitere Infos gibt es laufend aktualisiert auf der Internetseite von Ron van Sommeren: http://home.hetnet.nl/~ronvans/

Philipp Gardemin


Hier geht es zur Artikel-Übersicht

Diesen Beitrag und noch viel mehr finden Sie in AUFWIND Ausgabe 6/2005

Das komplette Inhaltsverzeichniss 6/2005
Zur Heftbestelluwng bitte hier entlang.

© AUFWIND 2005